Richtig Lüften in Schulen

Einen wesentlichen Teil ihres Tages verbringen Schüler heutzutage in der Schule. Zu einem energetischen Konzept einer Schule gehört daher auch das richtige Lüften. Anhand von Zahlen und einem Beispiel zeigen wir Euch die Bedeutung von richtigem Lüften in Schulen und welche Probleme dabei zu beachten sind.

Schüler verbringen heute – zumindest in den alten Bundesländern – wesentlich mehr Wochenstunden in den Schulgebäuden, als dies noch vor zehn oder fünfzehn Jahren der Fall war. Dies ist unter anderem der Verkürzung der Schulzeit auf zwölf Jahre, vor allem aber der Einrichtung von Ganztagsschulen zuzuschreiben. Um einen guten Lernerfolg zu erzielen, benötigen Schülerinnen und Schüler nicht nur gut ausgebildete Lehrkräfte, sondern auch ein optimales Raumklima. Vor allem dem Lüften der Räume kommt große Bedeutung zu.

Bauliche Veränderungen an Gebäuden mit Verbesserung der Luftqualität verbinden

Fenster einer Schule
Lüften oder Energiesparen? Beides ist möglich mit dem richtigen energetischen Konzept.

Soll eine bestehende Schule auf den aktuellsten baulichen und energetischen Standard gebracht werden, stellt sich auch bald die Frage nach der richtigen Lüftung. Warum das so ist, soll anhand eines Beispiels dargelegt werden. Zuerst einmal halten sich in einem Schulgebäude wesentlich mehr Personen auf als in einem Haus, welches die gleiche Grundfläche in Anspruch nimmt. Große Schulen kommen auf 1.000 und mehr Schüler, die sich gleichzeitig im Gebäude aufhalten. Einige Räumlichkeiten werden aber auch nur stundenweise genutzt, müssen also nicht die ganze Zeit voll beheizt oder im Sommer gekühlt werden. Eine Lüftungsanlage kann entsprechend programmiert werden.

Allein eine Klasse mit 30 Schülern sorgt pro Stunde für ungefähr 2,5 kWh Wärme und zusätzlich 500 Liter Kohlendioxid. Bei einer vierzügigen Schule, die die Klassen 5 bis 10 umfasst, wären es dann insgesamt 60 kWh Wärme und 12.000 Liter Kohlendioxid (CO2). Schon anhand dieser Zahlen lässt sich ermessen, wie sinnvoll ein effektives Belüftungskonzept für eine Schule ist. Das Wissen über Lüftungssysteme ist bei Schulträgern, aber auch den Lehrkräften und weiteren Verantwortlichen vor Ort noch nicht in ausreichendem Maße vorhanden. So sollte nicht nur eine effektive Technik gewählt, sondern auch die Lehrkräfte und die Schüler schon bei der Planung mit einbezogen werden.

Akustik muss ebenfalls beachtet werden

Sowohl bei der Errichtung von Schulneubauten als auch bei deren Sanierung muss nicht nur der richtigen Belüftung, sondern auch der Akustik große Bedeutung beigemessen werden. Nur so ist gewährleistet, dass auch die Schüler in den hintersten Reihen verstehen, was der Lehrer vorn an der Tafel erklärt.

Fakten

Zahlreiche interessante Fakten zu diesem Thema können Sie in der Themeninfo „Lüften in Schulen“ (01/2015) des BINE Informationsdienstes nachlesen. Hier finden Sie auch Informationen über die verschiedensten technischen Anlagen, die zum Einsatz kommen können.

Als Energieberater für öffentliche Einrichtungen beantwortet Ihnen selbstverständlich auch unser Energieberater sämtliche Fragen rund um das effektive Lüften und die Auswahl der optimalen Anlage. Auf Wunsch plant und begleitet er auch die Durchführung der Umbau- und Sanierungsarbeiten, und das deutschlandweit. Mehr Informationen bieten wir Ihnen gerne am Telefon. Unsere Kontaktinformationen finden Sie hier.

In sozialen Netzwerken teilen

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Unsere Abonnenten erhalten 1-2 mal im Monat eine Übersicht aller neuesten Artikel per E-Mail. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.