Cornelius Ober GmbH
Markt 18
99817 Eisenach
03691/889 21 94

Qualifiziert. Zertifiziert. Erfahren.
Seit 2009. Energieberatung deutschlandweit.

Energiesparen im Haushalt #5: Energiespartipps für das Kinderzimmer

Im fünften Teil unserer Artikelreihe „Energiesparen im Haushalt“ geben wir diesmal Energiespartipps für das Kinderzimmer. Wir zeigen wie im Kinderzimmer Energie und Kosten eingespart werden können, ohne die Kleinen verängstigt im Dunklen sitzen zu lassen.

In den bisherigen vier Teilen unserer Reihe „Energiesparen im Haushalt“ konnten wir Euch bereits viele praktische Energiespartipps für das Wohnzimmer, die Küche, das Badezimmer und zuletzt auch für das Büro/ Arbeitszimmer geben. Auch im Kinderzimmer lässt sich an zahlreichen Stellen relativ schnell und einfach Energie sparen – und damit Geld für die ganze Familie.

Navigation: Artikelreihe „Energiesparen im Haushalt“

Energiespartipps für das Kinderzimmer

Zunächst einmal zeigen die KfW-Energieberater der ESA-Energieberatung eine Übersicht der Energiespartipps im Kinderzimmer:

  • Kinder mögen es hell: Passen Sie daher Ihre Beleuchtungsmittel auf Leuchtdioden an oder alternativ: Energiesparlampen.
  • Technik im Kinderzimmer ist heute Standard: Achten Sie auf Geräte mit Standby im Kinderzimmer. Verwenden Sie Steckdosenleisten mit Kippschaltern.
  • Mit den Kindern sprechen: Bitten Sie Ihre Kinde im Kinderzimmer das Licht auszuschalten beim Verlassen des Raumes. Sensibilisieren Sie Ihre Kinder für das Thema Energiesparen und die Bedeutung für die Familie und die Umwelt.
Foto von 2 Kindern am Computer im Kinderzimmer

Gehört in vielen Familien mit ins Kinderzimmer: der Computer. Damit verbunden sind meist noch weitere technische Geräte, wie Drucker und Scanner (Bild © // sxc.hu).

Beleuchtungsmittel im Kinderzimmer

Kinder haben nicht selten Angst vor der Dunkelheit. Keine Mutter und kein Vater würden ihr Kind diesen Ängsten ausgesetzt lassen, um am Ende des Jahres für den Haushalt einen geringeren Stromverbrauch verzeichnen zu können als im Vorjahr. Das muss auch nicht sein. Denn beides ist möglich.

Prinzipiell gilt, und das nicht nur für die Beleuchtung im Kinderzimmer, je energiesparender die Beleuchtung desto besser. Setzen Sie daher Energiesparlampen für die Deckenbeleuchtung Ihres Kinderzimmers ein. Je zentraler die Beleuchtung im Raum angebracht ist, desto besser beleuchtet die Lampe das Zimmer. Für Schreibtischlampen und Nachttischlampen müssen Sie keine Energiesparlampen verwenden. Baubiologen empfehlen einen Abstand zum Körper von einem Meter.

Auch wegen der Verwendung von Quecksilber sind Energiesparlampen im Kinderzimmer umstritten. Wenn Sie die Möglichkeit haben die Beleuchtung im Kinderzimmer zu erneuern, setzen Sie daher lieber gleich auf Leuchtdioden (LEDs). Sie sind klein, widerstandsfähig und lassen sich problemlos dimmen. Außerdem beeindrucken LEDs mit ihrer besonders hohen Effizienz.

Standby technischer Geräte im Kinderzimmer

Im Kinderzimmer tummeln sich heutzutage technische Geräte. Wer hier Strom sparen will, muss nicht unbedingt auf Technik als Spielzeug oder Lerninstrument für seine Kinder verzichten. Drucker, PC, Scanner und andere Geräte verbrauchen häufig Strom, auch im ausgeschalteten Zustand (Standby).

Spendieren Sie dem Kinderzimmer daher Steckdosenleisten mit Kippschalter. Ihre Kinder können damit auf einem sehr einfachen Weg selbstständig dafür sorgen, dass alle Geräte vollständig vom Strom abgeschaltet sind und somit keine Energie mehr verbrauchen.

Sprechen Sie mit Ihren Kindern über das Thema Energiesparen

Sie können Steckdosenleisten verbauen mit Kippschaltern und Energiesparlampen oder LEDs als Kinderzimmerbeleuchtung einsetzen. Die besten Erfolge erzielen Sie aber, wenn Sie mit Ihren Kindern über diese Maßnahmen sprechen, ihnen die Gründe erläutern und welche positiven Folgen sich für die Kinder, die Familie und natürlich auch für die Umwelt und Natur ergeben.

Sensibilisieren Sie Ihre Kinder für das Thema Energiesparen. Bitten Sie Ihre Kinder beim Verlassen des Kinderzimmers das Licht auszuschalten. Mit dem so ersparten Geld, könne man im Sommer einen gemeinsamen Ausflug in einen Vergnügungspark machen. Selbiges gilt für das Ausschalten der Steckdosenleiste, das Ausschalten der Heizung beim Lüften und so weiter.

Mit welchen Methoden sparen Sie und Ihre Familie Energie im Kinderzimmer? Was sind Ihre eigenen Energiespartipps für das Kinderzimmer? Schreiben Sie uns einen Kommentar unterhalb dieses Artikels und helfen Sie damit allen Lesern unseres Energie-Blogs auch mit Hilfe Eurer Energiespartipps den Energieverbrauch im Kinderzimmer nachhaltig zu senken!

Wenn Sie professionelle Hilfe benötigen für Ihr individuelles Energiekonzept im Haushalt oder in Ihrem Unternehmen, erstellen wir Ihnen gerne für die Energieberatung ein kostenloses und unverbindliches Angebot einer professionellen Energieberatung. Wir sind ein zertifizierter KfW-Energieberater und agieren deutschlandweit.

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentieren