Thüringen – Bioenergie erhält weiterhin Förderung

Weiterhin gefördert werden in Thüringen die Bioenergie. So äußerte sich Thüringens Agrar- und Umweltminister Jürgen Reinholz (CDU). Reinholz sieht die Biomasse als elementaren und unverzichtbaren Baustein für die Energiewende.

Wappen ThüringenDas Bundesland Thüringen fördert den Ausbau der Bioenergie, da laut Agrar- und Umweltminister Jürgen Reinholz (CDU) die Energiewende nicht ohne Biomasse auskommt, berichtet die Ostthüringer Zeitung OTZ. Die Potenziale, vor allem bezüglich der flexiblen Stromproduktion und der dezentralen Wärmeerzeugung, sollen mit der Biomasse erschlossen weiter werden.

Zur Zeit zählt der Freistaat landesweit 241 Biogasanlagen, sechs Biomethan-Einspeiseanlagen und acht Bioabfallanlagen. Die Gesamtleistung der Anlagen beläuft sich den Daten zufolge auf 120 Megawatt. Das Bioenergieprogramm listet die Ausbauwege der Stromerzeugung aus flüssiger bzw. fester Biomasse und Biogas auf. Das Biogas kann den Experten nach besonders für die bedarfsgerechte Stromerzeugung eingesetzt werden und Regelenergie bereitstellen.

Die Nutzungsquote der Abwärme von Biogasanlagen soll gesteigert werden. Vor vier Jahren belief sie sich noch auf 27 Prozent und kletterte 2012 auf 44 Prozent. Die festen Bioenergieträger stehen ebenfalls im Fokus und dabei vor allem die Erschließung der Rohstoffpotenziale. Das Holz aus Privatwäldern und der in der Region vorhandene Stroh sollen als feste Bioenergieträger stärker genutzt werden.

Rund 140.000 Hektar Ackerfläche und 20.000 Hektar Grünfläche entsprechen 20 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche Thüringens und werden zur Produktion der Bioenergie verwendet. Die fortlaufende Weiterentwicklung von Anlagen zur Wärmeerzeugung ist ein weiterer Schwerpunkt. Das Rapsöl und der Biodiesel stehen bezüglich ihrer Herstellung sowie die entstehenden Koppelprodukte im Bioenergieprogramm ebenfalls im Fokus.

Im Jahr 2006 startete die Landesregierung das erste Bioenergieprogramm aber dieses musste nun auf Grund wirtschaftlicher wie technologischer Änderungen angepasst werden. Mit einer Fördersumme von sieben Millionen Euro durch das Thüringer Agrarministerium entstanden zwischen 2009 und 2013 insgesamt 93 Biogasanlagen.

» Tipp für KMU aus Thüringen: Die ESA-Energieberatung – Cornlius Ober GmbH bietet KfW-geförderter Energieberatung für Unternehmen aus Thüringen (mehr erfahren..)

In sozialen Netzwerken teilen

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Unsere Abonnenten erhalten 1-2 mal im Monat eine Übersicht aller neuesten Artikel per E-Mail. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.