Rentner und Alleinerziehende profitieren zukünftig vom Stromspar-Check

Das Bundesumweltministerium hat die Fördermittel für Stromspar-Checks erhöht. Von dieser kostenlosen Stromsparberatung können zukünftig nicht nur Haushalte profitieren, die Transferleistungen beziehen, sondern auch Rentner und Alleinerziehende mit geringen Einkünften. Zugleich soll das Programm auch in den Quartieren, also den Stadtbezirken, stärker verankert werden.

Stromspar-Checks in privaten Haushalten

Nicht nur Empfänger von Sozialleistungen, sondern auch Rentner und Alleinerziehende mit niedrigen Einkünften sollen zukünftig eine kostenlose Energiesparberatung für die eigenen vier Wände erhalten. Liegt deren Einkommen unter der Pfändungsgrenze, können sie ebenfalls vom kostenlosen Stromspar-Check profitieren.

LED-Beleuchtung und Stromrechner
Wo verbrauche ich die meiste Energie? Wo lohnt sich eine energetische Sanierung? Was sind meine ersten Schritte? Diese und viele weitere Fragen stellen sich Sanierungswillige Privatpersonen, Kommunen und Unternehmen.

Insgesamt gibt es zwei Vor-Ort-Termine. Beim ersten Termin werden der Stromverbrauch überprüft und auch erste Tipps zum Stromsparen gegeben. Beim zweiten Termin erhalten die Interessenten  ein Technik-Paket im Wert von 70 Euro, das unter anderem LED-Lampen, TV-Standby-Ausschalter, Steckdosenleisten mit Schalter, Strahlregler für Wasserhähne und Zeitschaltuhren enthält. Auf Wunsch werden diese auch sofort montiert. Des Weiteren erhalten die Teilnehmer auch einen Gutschein über 150 Euro, der beim Austausch eines veralteten Kühlschrankes gegen ein energieeffizienteres Modell eingelöst werden kann.

Stromspar-Checks im Quartier

Auch in den Quartieren soll der Stromspar-Check stärker verankert werden, wird berichtet. Deshalb sollen an zehn Standorten ständige Anlaufstellen eingerichtet werden, die als sogenannte „Energiesparläden“ bezeichnet werden. So sollen die Menschen, die von der Beratung profitieren, direkt angesprochen werden. Auch kommunale Akteure, die sich dem Klimaschutz verschrieben haben, sollen mit hinzugezogen werden. Gleiches gilt auch für das Quartiermanagement und Wohnungsbaugesellschaften. Mit ihnen sollen neue Ziele gesteckt und umgesetzt werden. Ziel ist es, in den nächsten 22 Monaten weitere  4.000 Haushalte zu erreichen. Quartiere die sich für die Einführung erneuerbarer Energien, Energieffizienzoptimierung (z.B. LED-Straßenbeleuchtung) oder die energetische Sanierung öffentlicher Gebäude (z.B. Schulen, Bibliothek, Bahnhöfe, etc.) interessieren, finden auf der Seite „Energetische Stadtsanierung“ hilfreiche Informationen.

Bundesumweltministerium geht von Energieeinsparungen in Millionenhöhe aus

Die Ausweitung des Angebots wird von der Bundesumweltministerin Barbara Hendricks sehr begrüßt:

„Klimaschutz ist kein Selbstläufer. Daran müssen alle Wirtschaftsbereiche und auch alle Bürgerinnen und Bürger mitwirken. Und wenn wir die Bezahlbarkeit der Energiewende in den Blick nehmen, müssen wir eben auch dafür sorgen, dass Menschen mit weniger Einkommen dazu beitragen können. Das tun wir unter anderem mit der Förderung des Stromspar-Checks.“

Der Stromspar-Check wird aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) gefördert. Diese Initiative wurde vom Bundesumweltministerium initiiert. Seit dem Jahr 2008 erhielten mehr als eine Viertelmillion Haushalte eine entsprechende Beratung und wurden für das Stromsparen in den eigenen vier Wänden sensibilisiert. Dies führte bei den Energiekosten zu Einsparungen von mehr als 275 Millionen Euro respektive 440.000 Tonnen Kohlenstoffdioxyd.

Weitere Informationen zum Stromspar-Check und wer Sie dabei beraten darf, finden Sie auf der Webseite: www.stromspar-check.de.

Selbstverständlich können Sie auch unsere ESA-Energieberatung mit der Durchführung einer Energieeffizienzoptimierung beauftragen. Diese wird individuell auf Ihre persönlichen Gegebenheiten hin und ein eingehenden, umfassenden Analyse hin durchgeführt und bietet eine übersichtliche, verständliche Liste der möglichen Energieeinsparpotenziale. Ihr Vorteil: Sie haben einen persönlichen Ansprechpartner, der Ihnen alle Fragen beantwortet und die empfohlenen Maßnahmen persönlich erläutert. Auf Ihren Wunsch hin beraten wir Sie gerne auch über die Maßnahmendurchführung hinweg.

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns! Wir unterbreiten Ihnen noch heute ein entsprechendes Angebot.

+49 3691 8892194
anfrage@esa-energieberatung.de

Update: In einer früheren Version des Artikels wurde behauptet, auch wir können Sie bei der Durchführung von dem hier vorgestellten Strom-Check beraten. Das war nicht korrekt, da dieser für unsere Region nicht der richtige ist. Dies wurde im Artikel richtig gestellt und wir bitten dies zu entschuldigen. Natürlich aber bieten wir unabhängig vom Strom-Check ein eingehende Analyse und Optimierung Ihrer energetischen Situation, sowohl für private Eigenheime, als auch Unternehmensgebäude und öffentliche Einrichtungen.

In sozialen Netzwerken teilen

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Unsere Abonnenten erhalten 1-2 mal im Monat eine Übersicht aller neuesten Artikel per E-Mail. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.