Förderung von Solarstromspeichern soll 2015 auslaufen

Wie lange noch gibt es die Förderung für Solarstromspeicher in Deutschland? Ab 2016 soll es keine Förderung der Solarstromspeicher mehr geben. Dies jedenfalls ist einem Schreiben zu entnehmen, welches dem Wirtschaftsausschuss des Bundestages überreicht wurde.

 Solarstromspeicher-Förderung läuft ausEine Förderung von Solarstromspeichern soll es nur noch bis Ende Dezember 2015 geben. Das Programm wurde erst 2013 auferlegt und sollte eine Schwachstelle von Solarzellen ausgleichen. Batteriesysteme von Fotovoltaikanlagen ermöglichen tagsüber die Speicherung des Sonnenstromes und können diesen später einspeisen, wenn zum Beispiel die Familie zurück ist von der Arbeit und Schule.

In dem Schreiben an den Wirtschaftsausschuss des Bundestages wird darauf hingewiesen, dass „das Programm seine Aufgabe erfüllt und die Markteinführung von systemdienlichen Fotovoltaik-Batteriespeichern erfolgreich unterstützt hat“. Es bestünde keine Notwendigkeit, die Förderung über das Jahr 2015 hinaus fortzusetzen. Sowohl Unternehmen der Solarwirtschaft als auch die Grünen sprachen sich gegen einen Stopp des Programmes nach gerade einmal dreijähriger Laufzeit aus.

Fehlender energiepolitischer Kompass

Der Grünen-Politiker Oliver Krischer kritisierte die Bundesregierung, die „mit Milliarden in die Subventionierung der Braunkohle einsteigt, aber ein Programm für dezentrale Solarspeicher beendet“. Sie habe jeglichen Kompass im Rahmen der Energiewende verloren. Wind- und Sonnenenergie stellen zukünftig die Säulen der Energieversorgung dar. Auch aus diesem Grund müsse eine dezentrale Eigenstromerzeugung möglich sein und eine entsprechende Förderung erfahren.

Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft Carsten König verwies darauf, dass das bisherige Förderprogramm in etwa den siebenfachen Betrag an Investitionen aus dem privaten Sektor ausgelöst habe. Es war deshalb eine sehr wichtige Stützsäule des Solarmarktes. Auch aus diesem Grund appellierte der Verbandsvertreter an den Bundestag, das Förderprogramm für Batteriespeicher um mindestens drei Jahre zu verlängern. Auf den Steuerzahler kämen dadurch jährliche Mehrbelastungen von 25 Euro zu, die wiederum etwa das Siebenfache an Investitionen auslösen dürften und sich durch höhere Steuereinnahmen amortisieren können.

In sozialen Netzwerken teilen

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Unsere Abonnenten erhalten 1-2 mal im Monat eine Übersicht aller neuesten Artikel per E-Mail. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.