Biomasse-Anteil bei Gewinnung erneuerbarer Energien verdreifacht sich!

Der Anteil an Gewinnung erneuerbarer Energien aus Biomasse hat sich verdreifacht. Den Anteil der Biomasse unter den Wärmequellen aus erneuerbaren Energien beträgt sogar 90 Prozent. Damit hat der Anteil der Biomasse unter den erneuerbaren Energien deutlich zugelegt.

Erneuerbare Energien werden nicht nur durch die Nutzung von Wind- und Sonnenenergie gewonnen, sondern auch aus Biomasse. Deren Anteil hat in den letzten Jahren deutlich zugelegt, wie eine Anfrage der Fraktion „Bündnis 90/Die Grünen“ bei der Bundesregierung ans Tageslicht brachte.

Die Bundesregierung teilte mit, dass sich der Flächenbedarf im Rahmen der Erzeugung von Biomasse für die Stromgewinnung von 2006 bis 2014 von ungefähr 450.000 Hektar auf etwa 1,4 Millionen Hektar erhöht hat. Es ist also vom dreifachen Flächenverbrauch auszugehen.

Biomasse-Anlage
Bio-Energie-Anlage

Wurden im Jahr 2006 noch zirka 4,0 Prozent der gesamten in Deutschland verfügbaren Ackerfläche genutzt, um Biomasse anzubauen, die der Stromerzeugung dient, so hat dieser Anteil im Jahr 2015 bei etwa 11,8 Prozent gelegen. Eine 2014 vom Deutschen Biomasseforschungszentrum (DBFZ) im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums durchgeführte Befragung ergab, das allein die in den Biogasanlage eingesetzte Maissilage einen Anteil von 72 Prozent ausmacht.

Bei den Biogasanlagen habe sich die installierte elektrische Leistung seit dem Jahr 2006 mehr als verdoppelt. Im Jahr 2006 betrug die Leistung 3.010 MW, neun Jahre später lag sie bereits bei 7.067 MW. Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Anlagen (ohne Klär- und Deponiegasanlagen) von 5.192 auf 13.720. Die Bruttostromerzeugung hat sich von 14.793 GWh auf nunmehr 44.224 GWh verdreifacht. Im Vergleich zum Jahr 2000 sind 66 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Äquivalente vermieden worden.

Auf die Frage „Kann Bioenergie bei der Energiewende überhaupt eine größere Rolle spielen“ antwortet die Bundesregierung, dass mit einem Anteil von 90 Prozent die Biomasse weiterhin die dominierende Größe unter den Wärmequellen aus erneuerbaren Energien ist.

Die meisten Biogasanlagen wurden in Bayern (2.970 Stück) installiert, Platz zwei und drei nehmen Niedersachsen (2.580 Anlagen) und Nordrhein-Westfalen (1.280 Anlagen) ein. Dieses Ranking wurde für das Jahr 2014 ermittelt, für 2015 liegen noch keine entsprechenden Daten vor.

In sozialen Netzwerken teilen

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Unsere Abonnenten erhalten 1-2 mal im Monat eine Übersicht aller neuesten Artikel per E-Mail. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.