KfW-Initialberatung für Thüringer Unternehmen

Thüringer KMU-Betriebe erhalten die Möglichkeit einer ausführlichen Energieberatung. Im Rahmen der KfW-Initialberatung werden die Unternehmen bei einer Vor-Ort-Begehung unter die Lupe genommen. Anschließend erhalten die teilnehmenden Unternehmen umfangreiche Informationen zur Verbesserung ihrer Energieeffizienz und damit zur langfristigen Kosteneinsparung ihrer Betriebskosten.

Meeting-Raum (Bild © // sxc.hu)

Thüringer KMU und die ESA-Energieberatung bilden gemeinsam ein kommunales Energieprofit für die Region und das Land Thüringen. Unter Leitung des KfW-Energieberaters Cornelius Ober, Geschäftsführer der ESA-Energieberatung, erfahren interessierte Thüringer kleine und mittelständische Unternehmen im Rahmen einer KfW-Initialberatung ihre persönlichen energiespezifischen Schwachstellen und erhalten Tipps für die Umsetzung und Maßnahmen einer verbesserten Energieeffizienz in Ihrem Unternehmen.

Wirtschaftlichkeit. Nachhaltigkeit. Zukunft

Das Programm der KfW-Initialberatung, zu dem sich interessierte Thüringer KMU jederzeit anmelden können (Anmeldung siehe unten), umfasst dabei zwei Teilebereiche. Den ersten Teilbereich bildet ein Vor-Ort-Termin bei dem Ihr Unternehmen energietechnisch unter die Lupe genommen wird. Im Fokus stehen hierbei Schwachstellen in den Bereichen Beleuchtung, Heizung, Klimatisierung, Lüftung, Maschinenpark, EDV, Mitarbeitersensibilisierung, Energieeinkauf und die Nutzung von erneuerbaren Energien.

Auf Grundlage der Erkenntnisse aus der Unternehmensbegehung erfolgt jetzt die Vorbereitung von Teil zwei der KfW-Initialberatung – die Erarbeitung individueller Maßnahmenvorschläge. Diese werden in Amortisationszeiten und Investitionskosten zerlegt, einem qualifiziertem Vorgehen im Rahmen der KfW-Initialberatung.

Um eine größtmögliche Nachhaltigkeit für die Unternehmen zu schaffen, werden die KMU bei der Umsetzung der Maßnahmen nicht auf sich alleine gestellt, sondern ergänzend beratend von ihrem zertifizierten Energieexperten der ESA-Energieberatung betreut. Themen innerhalb dieser weiterführenden Intitialberatung für die KMU sind Stromkosten, Beleuchtung, Heizung, Lüftung/Klima, Fördermittel und erneuerbare Energien. Die Teilnehmer werden somit umfassend zu Querschnittsthemen informiert und zum Erfahrungsaustausch angeregt. Zum Abschluss erhält das KMU im ansprechendem Ambiente sein Zertifikat. Die Kosten für die KfW-Initialberatung werden für die Thüringer KMU mit bis zu 1280€ von der KfW gefördert.

In sozialen Netzwerken teilen

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Unsere Abonnenten erhalten 1-2 mal im Monat eine Übersicht aller neuesten Artikel per E-Mail. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.