Private Bauherren mit dem KfW-Award „Bauen und Wohnen“ 2016 ausgezeichnet

Mit dem KfW-Award „Bauen und Wohnen“ und dem Preis „Sanierungshelden“ wurden jetzt private Bauherren ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die Energiewende im privaten Gebäudebereich eingesetzt haben. Für Privatpersonen stehen vom Bund zahlreiche interessante Förderprogramme für mehr Energieeffizienz im Privatsektor zur Verfügung.

Logo KfW-Award "Bauen und Wohnen"Am letzten Donnerstag wurden sowohl der KfW-Award „Bauen und Wohnen“ als auch der Preis „Sanierungshelden“ öffentlich überreicht. Letzterer wird von der Deutschen Energie-Agentur (dena) gestiftet. Mit beiden Preisen werden Bauherren geehrt, die sich in besonderer Weise für die Energiewende im privaten Gebäudebereich einsetzen. Beide Preise wurden durch Uwe Beckmeyer, seines Zeichens Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, überreicht.

Beckmeyer äußerte sich dahin gehend, dass „die Verbesserung der Energieeffizienz im Gebäudebereich ein wichtiger Baustein der Energiewende“ sei. Dafür müsse bis 2050 ein nahezu klimaneutraler Gebäudebestand vorhanden sein. Um diesen zu erreichen, seien gute Rahmenbedingungen notwendig, aber auch „wirksame Förderprogramme und natürlich ein starkes Engagement der Bauherren.“

Insgesamt entfallen in Deutschland etwa 35 Prozent des Endenergieverbrauchs auf den Gebäudebereich. Vor diesem Hintergrund hat die Bundesregierung Ende 2015 die Energieeffizienzstrategie Gebäude beschlossen. Diese zeigt Möglichkeiten auf, auf deren Grundlage bis 2050 ein klimaneutraler Gebäudebestand geschaffen werden kann. Für Bauherren und Privatpersonen stehen somit zahlreiche Beratungsangebote zur Energieberatung zur Verfügung.

Förderungen für Privatpersonen

Um für verstärkte Investitionen im Gebäudebereich zu sorgen, hat das Bundeswirtschaftsministerium verschiedene Förderprogramme aufgelegt, so unter anderem gemeinsam mit der KfW-Bank. So hat die KfW unter anderem Programme für das energieeffiziente Bauen und Sanieren, das Marktanreizprogramm – das die Nutzung von erneuerbaren Energien im Wärme- und Kältemarkt vorantreiben soll –, sowie das Anreizprogramm „Energieeffizienz“ entwickelt. Letzteres hat die Förderung effizienter Kombinationsmaßnahmen im Bereich von Heizungen und Lüftungsanlagen zum Ziel. Über diese Programme haben wir bereits in unserem Blog berichtet.

Die Gewinner im Einzelnen werden auf der Website der Kfw unter kfw.de vorgestellt.

In sozialen Netzwerken teilen

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Unsere Abonnenten erhalten 1-2 mal im Monat eine Übersicht aller neuesten Artikel per E-Mail. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.