Energieeffizienz-Markt weiter mit Wachstum

Dem aktuellen „Branchenmonitor Energieeffizienz 2017“ zufolge wächst der Markt für Energieeffizienz in Deutschland weiter an. Mit 143 Milliarden Euro Umsatz und 600.000 Mitarbeitern profitierte die deutsche Energieeffizienz-Branche vor allem von politischen Entscheidungen der Vergangenheit. Es gibt aber noch weitere interessante Faktoren.

Logo Deutsche Unternehmensinitiative EnergieeffizienzNach dem Branchenmonitor Energieeffizienz 2017 der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) verzeichnet der Markt für Energieeffizienz in Deutschland ein weiteres Wachstum. Im Jahr 2016 erzielten Anbieter von Energieeffizienzlösungen in einer Hochrechnung einen Umsatz von 143 Milliarden Euro und in der Branche seien rund 600.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die weiterhin positive Entwicklung resultiere mit Hinblick auf die niedrigeren Energiepreise besonders von den politischen Rahmenbedingungen.

Branchenmonitor Energieeffizienz 2017 ansehen und herunterladen (PDF; 2.38 MB; öffnet in neuem Fenster)

Wie Carsten Müller, MdB und Vorstandsvorsitzender der DENEFF, im Vorwort des Branchenmonitor Energieeffizienz 2017 mitteilte entwickle sich die Energieeffizienzbranche mit einer überdurchschnittlichen Dynamik. Dies würde sich auch in der steigenden Zahl von Neueintritten in den Markt ausdrücken unter denen auch viele Startups seien. Besonders Startups steigen in den Energieeffizienzmarkt ein. Innovative Geschäftsmodelle und Digitalisierungsthemen spiegelten zentrale Trends wieder, welche die Entwicklung förderten.

Wo immer Energie verbraucht wird, kann dies oftmals noch viel effizienter als bisher geschehen. Der Markt für Energieeffizienz erstreckt sich deshalb auch über alle Bereiche der Wirtschaft. Dieser Markt entwickelt sich fortlaufend weiter: Die Konkurrenz ist stark gestiegen. Start-ups machen ein Viertel dieser neuen Markteintritte aus. Das sehen wir auch in der DENEFF: Inzwischen ist jedes siebte DENEFF-Mitglied ein Start-up. Durch Formate wie den ersten Energy Efficiency Hack fördern wir den Austausch zwischen ihnen und unseren etablierten Mitgliedern. (Carsten Müller, MdB)

Von den Befragten sprachen sich über 90 Prozent für „Efficiency first“ als strategisches Planungsinstrument sowohl für das Energiesystem als auch Maßstab für künftige Neubaustandards aus.

Absatzfaktoren Markt für Energieeffizienz
Absatzfaktoren für den Energieeffizienz-Markt in Deutschland (Bild © DENEFF).

Auf der Wunschliste stehe die Beseitigung rechtlicher Hindernisse. Eine große Mehrheit der Unternehmen fordern den Nachweis individueller Effizienzfortschritte, falls Industrierabatte wie die Senkung der EEG-Umlage gewährt worden seien. Die Hebung von Effizienzpotenzialen bedeutet eine Herausforderung. Qualität, Qualifizierung und effizienzsteigernde Anreize seien dabei entscheidende Hebel zur Steigerung der Effizienzpotentiale.

Nach einer dena-Studie spielen die Energieeffizienz und Nachhaltigkeit für Büroimmobilien eine immer wichtigere Rolle. In der Bau- und Installationsbranche ist die Energieeffizienz in diesem Jahr ebenfalls ein Thema von Wichtigkeit.

Als anerkannter Full-Service-Partner beraten wir Unternehmen in ganz Deutschland zu allen Möglichkeiten einer Energieeffizienzoptimierung.

+49 3691 8892194
anfrage@esa-energieberatung.de

In sozialen Netzwerken teilen

Den Link zu dieser Seite teilen

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

News per E-Mail erhalten – Newsletter

Unsere Abonnenten erhalten 1-2 mal im Monat eine Übersicht aller neuesten Artikel per E-Mail. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.