Cornelius Ober GmbH
Markt 18
99817 Eisenach
03691/889 21 94

Qualifiziert. Zertifiziert. Erfahren.
Seit 2009. Energieberatung deutschlandweit.

Bau- und Gebäudetechnik-Branche sehen durch Gebäudeeffizienz und Digitalisierung gute Zukunftschancen

Unternehmen der Baubranche sehen in der Gebäudeeffizienz sowie in der digitalen Transformation die größten wirtschaftlichen Impulse. Dies ergab eine jetzt vorgestellte Umfrage der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (VDI-GBG), die sich an die 17.000 Mitglieder richtete. Ein Drittel der befragten Ingenieure sieht die digitale Transformation bereits jetzt auf ihrer Agenda, mehr als 70 Prozent sehen in ihr große Chancen für ihr Unternehmen.

Auf die Frage, welche Themen im Bauwesen für Deutschland ein langfristiges Entwicklungspotenzial bieten, belegen die Gebäudeeffizienz mit 66 Prozent, der Erhalt der Infrastruktur mit 49 Prozent und die digitale Transformation mit 41 Prozent die drei ersten Plätze. Knapp 90 Prozent der Befragten stimmen darin überein, dass die Digitalisierung das Betreiben von Immobilien und Anlagen, so wie sie in der Dokumentation des Anlagenbestands gefordert ist, verbessert und dabei sowohl energieeffizienter als auch kostengünstiger wird.

Etwa 75 Prozent der VDI-GBG-Mitglieder sieht die Digitalisierung im Kontext von Immobilien und Anlagen und verbindet damit die digitale Darstellung eines Gebäudes sowie seiner Funktionen auf der Grundlage stetig aktualisierter Daten. Dieses Prinzip wird auch als Building Information Modeling (BIM) bezeichnet. Den größten Vorteil des BIM sehen die Befragten in der Gewinnung von Daten, welche dann im Facility-Management zum Tragen kommen können.

Neue VDI-BIM-Richtlinie wird für 2017 erwartet

Bauunternehmen

Gebäudeeffizienz spielt für Bauunternehmen eine wichtige Rolle in Bezug auf wirtschaftliche Faktoren.

Gebäudeeffizienz und digitale Transformation stehen bei Mitgliedsunternehmen ganz oben auf der Agenda. Der Vorsitzende der VDI-GBG Dipl.-Ing. Andreas Wokittel äußerte sich dazu folgendermaßen: „In den Bereichen BIM und Gebäude-Energetik haben wir Koordinierungsskreise gegründet, in denen sich die Mitglieder aus den Fachbereichen Architektur, Bautechnik, TGA-Fachplanung und Facility-Management fachbereichsübergreifend abstimmen.“ Die Ergebnisse können sich hier durchaus sehen lassen. Zahlreiche Projekte der „VDI-Agenda BIM“ wurden bereits auf einen guten Weg gebracht. Im ersten Quartal 2017 ist die Veröffentlichung der ersten BIM-Richtlinie des VDI geplant.

Für den Bereich GebäudeEnergetik wurde bereits mit dem „VDI-Positionspapier für mehr Energieeffizienz von Gebäuden“ eine  gute Basis für weitere Aktivitäten, so unter anderem auch im politischen Bereich, geschaffen. Alle Ergebnisse der Umfrage sind im Jahresaktivitätenbericht der VDI-GBG enthalten. Für Unternehmen der Baubranche bieten wir eine kostenlose Erstberatung zu den Möglichkeiten der Optimierung der Gebäudeeffizienz (kostenloses Erstberatung anfordern).

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentieren