Cornelius Ober GmbH
Markt 18
99817 Eisenach
03691/889 21 94

Qualifiziert. Zertifiziert. Erfahren.
Seit 2009. Energieberatung deutschlandweit.

Neuauflage Energieeinsparverordnung EnEV: Energetische Sanierung lässt Aufträge für Fenster- und Türbranche auch 2014 steigen

Aufgrund der Änderungen der Energieeinsparverordnung EnEV müssen sich Bauherren, Hauseigentümer und Planer zwangsläufig mit dem Thema Energetische Sanierung auseinander setzen. Unter anderem die Energetische Sanierung verschafft der Fenster- und Türbranche seit Anfang 2013 ein kräftiges Auftragsplus. Laut Branchenexperten soll das auch 2014 weiter anhalten.

Altes Fenster benötigt dringend energetische Sanierung

Nicht jedes Fenster ist ein Grenzfall. Doch oftmals sind sich Immobilienbesitzer und Hauseigentümer nicht sicher, ob im Rahmen der energetischen Sanierung auch Fenster und Türen saniert werden müssen. Hier hilft Ihnen Ihr Energieberater (Bild © // sxc.hu)

Erst zu Beginn der Woche haben wir in unserem Energieeffizienz-Blog unsere Leser auf die neue Novelle der Energieeinsparverordnung EnEV hingewiesen, die ab 01. Mai 2016 ihre Gültigkeit erhält. Vor allem Bauherren, Hauseigentümer und Planer durften sich in dem Artikel angesprochen fühlen. Für Neu- und Altbauten ergeben sich bezüglich der Energieeffizienz der Gebäude neue Anforderungen die erfüllt sein müssen. Nicht wenige Bauherren, Planer und Immobilienbesitzer zögern aber aktuell noch, mit der Energetischen Sanierung zu beginnen.

Doch es gibt auch viele Eigentümer, die sich bereits dem Thema gestellt haben. Messbar wird das bei einem Blick auf die Auftragslage in der Fenster- und Türbranche 2013. Die Fenster- und Türbranche verzeichnete hier in vielen Bereichen ein kräftiges Auftragswachstum. Der Anteil an Aufträgen für die Energetische Sanierung erfolgte nicht selten im Rahmen durchzuführender Maßnahmen aufgrund der Änderungen in der Energieeinsparverordnung EnEV.

Gute Rat ist nicht teuer. Kein Rat dafür umso mehr!

Als Basis für die Planungen zur Energetischen Sanierung dient oftmals eine Energieberatung. Diese ist KfW-gefördert und wird von zertifizierten und qualifizierten Energieberatern durchgeführt. Vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) lohnt sich für die Planung und Umsetzung der Neuerungen der EnEV ab Mai 2016 professioneller Rat. In diesem Fall gilt: Guter Rat ist nicht teuer (da staatliche Förderungen für Mittelstandsunternehmen existieren) aber kein Rat kann dafür sehr teuer werden!

Daher arbeiten Bauherren, Hauseigentümer und Immobilienbesitzer, sowie Planer sehr eng mit Energieberatern zusammen. Nur wenn für die Energetische Sanierung der Umbau von Fenstern und Türen dringend notwendig ist, wird diese empfohlen. Das ist nicht immer der Fall. Doch in vielen Fällen müssen sich Hauseigentümer auf Umbaumaßnahmen von Türen und Fenstern einstellen. Daher rechnen Branchenexperten der Fenster- und Türbranche auch für 2014 mit einem weiterwachsendem Auftragsvolumen. Ihr Energieberater sagt Ihnen, welche energetischen Sanierungsmaßnahmen tatsächlich erforderlich sind, welche Förderungen es gibt und welche Aufwände auf Sie zukommen. Fordern Sie jetzt Ihr kostenloses Angebot für eine KfW-geförderte Energieberatung.

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentieren