E.ON entwirft Energieeffizienz-Hypothek mit der EU-Kreditwirtschaft

Energieeffiziente Unternehmen

E.ON plant ein neues Finanzierungskonzept um es Unternehmen besser zu ermöglichen soll, alte Heizungen zu ersetzen, die Gebäudedämmung zu optimieren und virtuelle Energiespeicher einzusetzen. Diese „Energieeffizienz-Hypothek“  wird im Rahmen des EeMAP-Projekt zusammen mit der EU-Kreditwirtschaft geplant. Vor allem bei zwei EU-Staaten ist die Nachfrage groß.

Kommunale Energiewende: Hessisches Maintal mit eigener Förderung von Energiesparmaßnahmen

Mitarbeiter der Stadt Maintal

Die hessische Stadt Maintal wird im Rahmen seines kommunalen Klimaschutzförderprogramms seine Aktion vom letzten Jahr fortführen, bei der Privatverbraucher Geld erhalten, wenn sie ihren Stromverbrauch zum Vorjahr reduzieren. Darüber hinaus kann ich eine Vor-Ort-Energieberatung in Anspruch genommen werden. Außerdem stehen zahlreiche weitere KfW-Förderungen zur Verfügung, über die wir auf unserer Website ebenfalls informieren.

Weltmarktführer für Spezial- und Schwerlasttransporte Goldhofer erhält ISO 50001-Zertifzierung und setzt auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Goldhofer-Zentrale in Memmingen

Der Weltmarktführer für Spezial- und Schwerlasttransporte Goldhofer aus dem bayerischen Memmingen hat zwei weitere ISO-Zertifizierungen erfolgreich abgeschlossen und geht dabei einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Energieeffizienz. Eines der neuen Zertifizierungen ist die ISO 50001-Zertifizierung, bei deren Maßnahmenumsetzung Unternehmen vor allem langfristig von Energieeinsparungen und guter Reputation profitieren können.

Aktuelle Studie: Die KfW-Bank leistet einen bedeutenden Beitrag zur Energiewende

Wohnsiedlung (Quartier) mit zahlreichen Photovoltaikanlagen

Eine aktuelle Studie hat den Einfluss der KfW-Bank und ihrer Förderprogramme auf die Energiewende in Deutschland untersucht, mit dem Ergebnis, sie leistet einen bedeutenden Beitrag zum Erreichen der energetischen Umwelt- und Klimaschutzziele der Bundesrepublik. Knapp die Hälfte der deutschlandweit installierten elektrischen Leistung von regenerativen Energien in den Jahren 2015 und 2016 wurden durch KfW-Programme gefördert. Eine Übersicht in Zahlen.